Welt-Blutspende-Tag

Pro Tag werden in Deutschland 15.000 Blutspenden zur Behandlung der Patientinnen und Patienten in deutschen Kliniken benötigt. Viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren sind nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich. Statistisch gesehen wird das meiste Blut zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Es folgen Erkrankungen des Herzens, Magen- und Darmkrankheiten, Sport- und Verkehrsunfälle. Bei schweren Unfällen kann es vorkommen, dass wegen innerer Verletzungen mindestens zehn Blutkonserven pro Unfallopfer bereitstehen müssen. Eine informative Grafik findet sich bei https://www.drk-blutspende.de/_shared/pics/wofuer-wird-mein-blut-benoetigt-small.jpg. Jeder Mensch kann, z. B. nach einem Unfall, Blut benötigen. Tatsächlich spenden aber nur 3,5 Prozent der Deutschen Blut. Dabei dürfen grundsätzlich alle gesunden Menschen zwischen 18 und 68 Jahren Blut spenden.