Kalender der Kulturen

Heute vor 100 Jahren: Peter Ustinov geboren

Sir Peter Alexander Ustinov (1921-2004) war eine der anerkanntesten Persönlichkeiten aus Film, Theater, Literatur und Kunst des 20. Jahrhunderts. Bekannt wurde er unter anderem durch die Monumentalfilme „Quo vadis?“ (1951) und „Spartacus“ (1961); sein Lebenswerk ist aber kaum zusammenzufassen. Über seine Weltanschauung heißt es in der wikipedia treffend: „Über seine Herkunft erzählte Peter Ustinov später gerne: ‚Ich wurde in Sankt Petersburg gezeugt, in London geboren und in Schwäbisch Gmünd evangelisch getauft.‘ Verfolgt man die Wurzeln seiner Ahnen, so lässt sich feststellen, dass er russischer, französischer, deutscher, schweizerischer, italienischer und durch seine Urgroßmutter Welette-Iyesus sogar äthiopischer Abstammung war. Offiziell war Ustinov Zeit seines Lebens britischer Staatsbürger, sah sich selbst allerdings stets als Weltbürger, was er mit den Worten zu umschreiben pflegte: ‚Ich bin ethnisch sehr schmutzig und sehr stolz darauf.‘ 1961 nahm er auch das Schweizer Bürgerrecht an.“