Neujahrsfest in der Bahá'í-Religion

Im Bahá’í-Jahr 172 (2015/16) gab es eine neue Festlegung für das Neujahrsfest. Während Naw-Rúz bisher immer auf den 21. März fiel, ist das Fest jetzt an die Tagundnachtgleiche im Frühling gekoppelt. (im Amtsblatt der deutschen Bahá’í so terminiert: 20. März 2020) Die Bahá’í-Feiertage werden in den Gemeinden mit Lesungen, musikalischen und künstlerischen Darbietungen und geselligem Beisammensein begangen.