Kalender der Kulturen

Heute vor 1900 Jahren: Mark Aurel geboren

Marcus Aurelius Antoninus Augustus, so sein eigentlicher Name, war ein römischer Kaiser (161–180). Der „Philosoph auf dem Kaiserthron“ gilt als der letzte der „fünf guten Kaiser“ aus der Glanzzeit des Römischen Reiches. Innenpolitische Akzente setzte Mark Aurel bei der Erleichterung des Loses von Benachteiligten der damaligen römischen Gesellschaft, vor allem der Sklaven und Frauen. Außenpolitisch war seine Regierungszeit durch neue Bedrohungen an den Reichsgrenzen gekennzeichnet, im Donauraum beispielsweise drangen Germanen-Stämme vor. Sein letztes Lebensjahrzehnt verbrachte Mark Aurel daher vorwiegend im Feldlager. Hier verfasste er die „Selbstbetrachtungen“, die ihn als bedeutenden Vertreter der jüngeren Stoa zeigen und die mitunter zur Weltliteratur gezählt werden.