Kalender der Kulturen

Heute vor 40 Jahren Anfang von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Manchmal berufen einen die Ereignisse. Es ist die Zeit in der die ZDF-Show „Wetten, dass“ die Nation vor dem Bildschirm versammelt. Und es ist die Zeit, in der die Prominenten Wettpartner ihre Wetten noch einlösen. Erschüttert von der Hungerkatastrophe in der Sahel-Zone, nutzte Karlheinz Böhm (1928-2014) seine Bekanntheit (u. a. aus den „Sissi“-Filmen): Der Schauspieler wettete am 16. Mai 1981, „dass nicht einmal jeder dritte Zuschauer eine Mark, einen Schweizer Franken oder sieben Österreichische Schilling für Menschen in der Sahelzone” spenden würde. Karlheinz Böhm verlor, doch die Wette brachte 1,2 Millionen DM ein. Böhm bot damit dem Tschad, dem Sudan und Äthiopien seine Hilfe an. Äthiopien reagierte als erstes Land. Am 13. November 1981 wurde „Menschen für Menschen“ gegründet, das bis heute in dem ostafrikanischen Land in nachhaltigen Projekten engagiert ist.