Kalender der Kulturen

Fest des Fastenbrechens zum Ende des Ramadan

Das Fasten im Ramadan gehört zu den „fünf Säulen des Islam“. Die anderen sind das Bekenntnis zu dem einen Gott und zu seinem Gesandten, die Einhaltung der regelmäßigen Gebete, die Pilgerfahrt nach Mekka für die, die es sich leisten können, und die Solidarabgabe, die den Armen der Gemeinde zugute kommen soll. Das Ende des Fastenmonats Ramadan feiern die Muslime mit einem dreitägigen Fest.(Arabisch „ʿĪd al-Fitr“, Türkisch „Ramazan Bayramı“) Nun dürfen sie auch tagsüber wieder normal essen und trinken. Dazu tischen sie alle möglichen Leckereien auf und freuen sich mit der Familie und Freunden daran. Die Festlegung von Beginn und Ende des Ramadan kann wegen unterschiedlicher Berechnungsgrundlagen und Bindungen an ein Herkunftsland variieren. Islam.de nennt für das Ramadanfest den 13. bis 15. Mai 2021. Seit Jahren entbieten die römisch-katholische und andere Kirchen Muslimen zu den Großfesten Grüße.