Kalender der Kulturen

Heute vor 500 Jahren: Ferdinand Magellan gestorben

Ferdinand Magellan (ca. 1480-1521) war ein portugiesischer Seefahrer im Zeitalter der Großen Entdeckungen, jedenfalls aus europäischer Sicht. Im 16. Jahrhundert lieferten sich Portugal und Spanien einen Wettstreit bei der Kartographierung des Unbekannten und der Inbesitznahme des Entdeckten. 1519 brach Magellan im Auftrag der spanischen Krone 1519 zu einer Weltumseglung gen Westen auf. Dabei entdeckte er 1520 die nach ihm benannte Magellanstraße an der Spitze Südamerikas. Nach Hause ist er nicht gekommen. Er starb 1521 mit 41 Jahren bei einem Kampf auf den heutigen Philippinen. Von fünf Schiffen kam nur eines über die westliche Route rund um Afrika nach Spanien zurück. Von den mehr als 240 Mann überlebten kaum 100 Mann. 35 Männer umrundeten die Welt, die anderen kehrten auf der östlichen Route nach Hause zurück.