Kalender der Kulturen

Abends Beginn des jüdischen Wochenfests

Als es den Jerusalemer Tempel noch gab, gab es drei Freudenfeste (hebr. schalosch regalim): Pessach, Schawuot und Sukkot. Die biblische Grundlegung für diese Feste findet sich in Exodus 23 und Deuteronomium 16. „Ganz Israel“ sollte dazu nach Jerusalem pilgern und aus den jeweiligen Ernten Opfergaben darbringen. Es ging aber auch um die Erinnerung an Heilsereignisse in der Gründungserzählung Israels. Dieser Aspekt konnte überleben, nachdem die Römer im Jahr 70 den Jerusalemer Tempel zerstört hatten. Mit dem Wochenfest („Schawuot“) erinnern sich die Juden bis heute an den Empfang der Tora am Berg Sinai.