Heute vor 70 Jahren: Beginn der „Ära Adenauer“

Am 15. September 1949 wählte der Deutsche Bundestag Konrad Adenauer (73) zum ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Mit 202 Stimmen und damit mit der denkbar knappsten Mehrheit der 402 stimmberechtigten Mitglieder des Hauses. Der CDU-Politiker (1876-1967) war von 1949 bis 1963 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und von 1951 bis 1955 auch Außenminister. Er stand für eine feste Einbindung West-Deutschlands in die westliche Staatengruppe (EWG, NATO) und die sogenannte Soziale Marktwirtschaft.